40. Jubiläum

Wir haben vierzigjähriges Jubiläum gefeiert

 

Ende September feierten die wir das vierzigjährige Bestehen unseres Stammes auf dem Festplatz Löchle in Darmsheim.

Mit über 100 Teilnehmern feierten wir unseren Stamm, der 1979 von Karl Grill gegründet wurde. Von Ehemaligen, die den Stamm damals aufbauten, über die heutigen Jugendleiter bis zum neunjährigen Wölfling war für jede Generation etwas dabei!

Das Jubiläumswochenende begann mit einem Grußwort der Stammesvorsitzenden Carolin Ott, die dem Organisationsteam für ihren monatelangen Einsatz dankte. Der Festplatz in Löchle hatte sich derweil schon in einen waschechten Lagerplatz gewandelt: Für das Abendprogramm wurden zwei Jurten zu einer großen Zeltburg verbunden. Der hintere Teil des Festplatzes wurde für die Schlafzelte benutzt, in der die Gäste bei teils eisigen Temperaturen nächtigten.

Der nächste Tag begann mit einer Runde Théque, einer Sportart, die Baseball ähnelt und eine gewisse Tradition bei den Böblinger Pfadfindern besitzt. So werden damit nicht nur in den wöchentlichen Gruppenstunden die Böblinger Sportplätze sondern auch auf dem jährlichen Sommerlager die Äcker der Republik (und darüber hinaus) unsicher gemacht.

Der Samstagnachmittag wurde für einen Postenlauf genutzt. Dabei teilten sich die Teilnehmer in Gruppen auf, die an verschiedenen Stationen die Geschichte der Böblinger Georgspfadfinder durchliefen. Diese Stationen repräsentierten jeweils ein Sommerlager aus dem vierzigjährigen Bestehen der DPSG Böblingen. Unter anderem sollten dabei ein Liebesbrief geschrieben und ein Sommerlagermotto pantomimisch aufbereitet werden. Die Ergebnisse präsentierten die Gruppen beim großen Abschlussabend, der den Höhepunkt des Wochenendes darstellte. In der Jurtenburg wurden Lieder gesungen und Anekdoten aus alten Pfadfinderzeiten ausgetauscht.

Die Festgesellschaft wurde dabei nicht nur von einem ehrenamtlichen Küchenteam gestärkt. Auch Maximilian Kömm, Geschäftsführer des Gechinger Feinkostladens „M3 – Schwäbische Feinkost“ und selbst ehemaliges Mitglied der DPSG Böblingen, versorgte die Gäste mit selbstgemachten Maultaschen auf Kartoffelsalat.

Das Wochenende endete mit einem Gottesdienst, geleitet von den Böblinger Pastoralreferenten Andreas Senn und Frank Kühn und der ehemaligen Pfadfinderin Claudia Stöckl, in dem ebenfalls die vierzigjährige Geschichte der DPSG Böblingen thematisiert wurde. An einem Wochenende voller Spiel, Spaß und spannenden Geschichten kam also jeder auf seine Kosten.

Wir freuen uns schon auf die nächsten 40. Jahre und danken nochmal allen Helfern.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.