Pfadfinderwochenende 2019

Vom 24. – 26. Mai 2019 fuhr die Pfadfinderstufe auf ein entspanntes Wochenende in unserer Hütte bei Oberwolfach (Schwarzwald). Das Wochenende startete dieses Mal nicht traditionell mit Maultaschen als Abendessen, sondern wurde mit einem großen Grillbuffet und schmackhaften Salaten am Lagerfeuer eingeleitet.

Nachdem wir am Samstag schon früh wach wurden und draußen, gemütlich in der Morgensonne unser Frühstück aßen, brachen wir zu einer kleinen Wanderung auf, bei dem wir als Ziel den Badesee in Reinerzau, den Silbersee besuchten. Die Tour verlief überwiegend im Wald, zwischen den Bäumen sah man das Wasser der Kinzig durchschimmern. Dieser Weg war als Wasserpfad ausgeschildert, der uns am Wegende an den Stausee „kleine Kinzig“ führte. Auf der Staumauer und an einigen weiteren Stellen hatten wir dann einen freien Blick über die Trinkwassertalsperre. Auch wenn wir alle am liebsten ins kühle Nass gesprungen wären, gab es dort leider erst mal keine Bademöglichkeit.



Nach einem weiteren kurzen Stück Fußweg und einem abenteuerlichen Abstieg, erreichten wir schließlich den Badesee. Dieser war von Bergen umgeben und an dessen Ende befand sich ein kleiner Wasserfall. Zuerst vielen allen Pfadis die Qualkappen am Ufer ins Auge, da diese in einer enormen Zahl im seichten Wasser schwammen und schön zu beobachten waren. Ein großes Highlight war der Steg, der fast in die Mitte des Badesees führte und einlud, sich in den kühlen See zu stürzen.


Nachdem sich alle soweit erst einmal abgekühlt und wieder gestärkt hatten, mussten wir leider schon wieder den Rückweg antreten, weil es zu gewittern begann. Dennoch schafften wir es rechtzeitig trocken zurück zur Hütte, wo wir dann noch einen freien Nachmittag hatten, bei dem wir uns Kubb/Wikingerschach und anderen Spiele widmeten, manche lernten aber auch für die Schule (Passage extra für die Eltern nicht wegredaktioniert). Nach dem Abendessen bestand noch die Möglichkeit Holz-Brandings zu machen oder Indiaka zu spielen. Den Tag schloss dann noch das gemütliche Beisammensein am Lagerfeuer mit Tschai ab. Am Sonntag begaben wir uns nach dem Frühstück und schnellem Aufräumen wieder auf die Rückfahrt und kamen alle frohen Herzens in Böblingen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.